Systemspionage

22.02.2010

Der federführend von CDU-Mann Koch geschasste ZDF-Chef­redakteur Nikolaus Brender hat zum Abschied noch ein flottes Geschenk aus seinem Sack gezaubert: «IMs» bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten. Der Vergleich mag historisch betrachtet etwas überzogen sein, in der Aussage steckt jedoch mutmaßlich eine erschreckende Erkenntnisdes lang­jährigen ZDF-Spitzen­mannes: Die Staatsferne des Rundfunks wird offenbar von den Parteien syste­matischunterwandert. Hier „lobt“ Herr Brender insbe­sondere Kreise in der CDU, die – Herrn Koch sei Dank –mittler­weile sogar offen zu den Klünge­leien im „Staatsrundfunk“ stehen.

Interessanterweise beschweren sich ausgerechnet Personen aus dem „inneren Kreis“ lautstark über Brender undbe­zich­tigen ihn der „verbalen Entgleisung“(man beachte: „Entgleisung“ <> „Falschaussage“), denen man eine Verstrickung bezüglich Brenders Vorwürfe zutraut …

Zurück



©2006-2012 RFGZ / Norbert Simon | Impressum | Letzte Aktualisierung: 22.12.2012